top of page
Suche
  • AutorenbildKrissy Dorn

Nusicalnieuws.nl präsentiert Jewel Box Musical Theater!



Jewel Box Musical Theater präsentiert 'STARTING HERE, STARTING NOW'

Kann eine Off-Broadway-Show aus den späten 70er Jahren heute noch unterhaltsam und frisch sein? Im Fall von STARTING HERE STARTING NOW lautet die kurze Antwort: Ja, sie kann. Die Kleinkunst-Revue des Komponisten-Dreamteams Richard Maltby Jr. und David Shire erforscht den Nervenkitzel und die Abgründe der Liebe, das Auf und Ab von Liebesbeziehungen mit Trennungen und Verlusten, rohe Emotionen von Verzweiflung bis hin zu überschwänglicher Freude und Glück - Themen, die zeitlos und universell sind. Die Show wurde im Laufe der Jahre gelegentlich in den USA aufgeführt, hat es aber nur selten nach Europa geschafft. Die niederländisch-deutsch-amerikanische Jewel Box Musical Theater Company hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diese Art von Show zu produzieren, und das ist ihnen mit dieser Show hervorragend gelungen.


Die zwei Dutzend Mini-Geschichten geben den Darsteller:innen reichlich Gelegenheit, ihr schauspielerisches und gesangliches Können unter Beweis zu stellen, und sie tun dies mit ansteckender Begeisterung und Ausstrahlung. Das Besondere an dieser Produktion ist, dass die drei Performer nicht gecastet wurden, sondern bereits befreundet waren, ehe sie beschlossen, diese Show zu produzieren. Die offensichtliche Liebe und Verbundenheit, die sie füreinander hegen, verleihen dieser Produktion Authentizität und Echtheit. Sie ergänzen sich perfekt, auf persönlicher Ebene, aber auch stimmlich. Merel Zeeman sorgt mit ihrem ebenso kraftvollen wie mühelosen Belt für Gänsehaut und zeigt ihr komödiantisches Talent in "Crossword Puzzle", Krissy Dorn fügt mit ihrem klaren Sopran ein Element verletzlicher Aufrichtigkeit in "Autumn" hinzu, und John Rinaldis schmelzender Tenor sorgt für den sprichwörtlichen warmen Mantel an einem Wintertag in "Bells". In den mehrstimmigen Partien verschmelzen die drei Stimmen perfekt zu einem harmonischen Klangbild, und die drei bringen sehr offen zum Ausdruck, wie sehr sie das Singen miteinander genießen.


Regisseurin Heike Werntgen hat darauf geachtet, dass die Geschichten ein Publikum im Jahr 2023 ansprechen - Partner- und Geschlechtertausch, wechselnde sexuelle Orientierung transportieren das Stück ins Heute. Die ursprüngliche Konstellation – ein Macho zwischen zwei Frauen – bekommt einen ganz neuen Appeal, zumal der Pianist in einige Szenen einbezogen wird, in denen er von allen angeflirtet wird oder mit John durchbrennt, während die Frauen um ihn streiten ("Remember Today").

Pianist Frans Heemskerk, der große Musiktheaterproduktionen in den Niederlanden leitet, aber auch mit seinem eigenen Trio eigene Jazzkompositionen aufnimmt, ergänzt den Gesang mit echter Magie an den Tasten und erweckt die schwierige Partitur mit Präzision, Leidenschaft und virtuosem Glamour zum Leben.


Die Show ist stellenweise ziemlich wortreich, aber Schauspiel und emotionale Intentionen sind so klar, dass selbst in einem Umfeld, in dem das Publikum überwiegend keinen englischsprachigen Hintergrund hat, die Botschaft immer ankommt. Und last, but not least: Bei David Shires Melodien und Rhythmen hält es einen kaum auf dem Sitz – man möchte unwillkürlich mitgrooven, und genau so beschwingt verlässt man am Ende das Theater, mit leichtem Herzen und grandios gut unterhalten.


STARTING HERE STARTING NOW 2023 ist witzig, geistreich, verspielt, manchmal ein bisschen überdreht, von drei absolut sympathischen Profis präsentiert und damit ein absoluter Genuss. Sehr empfehlenswert.


Weitere Vorstellungen in Deutschland (für Ticketinfos bitte hier klicken)

Sa, 25. März, 16:00 St. Paulus, Saarbrücken

Sa, 15. April, 19:30 Das Grüne Zimmer, Köln

So, Apr 16, 16:00 Hinterhofsalon, Köln

So, 21. Mai, 15:30 Kleines Theater Bad Godesberg, Bonn

So, 28. Mai, 19:30 Kleines Theater Bad Godesberg, Bonn

So, 18. Juni, 19.30 Uhr Kleines Theater Bad Godesberg, Bonn


16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page