top of page

Programm

The Green Room

15. April 2023

19:30 Uhr

Hinterhofsalon

16. April 2023

16:00 Uhr

230417_PlakatA2_kleiner.jpg

Follow us on social media

  • Instagram
  • Facebook
  • LinkedIn
  • YouTube

Helfen Sie uns, die verborgenen Schätze des Off-Broadway zu heben! 

Wir hoffen aufrichtig, dass Sie unsere Show genießen. Um mehr Menschen den Theaterbesuch zu ermöglichen, haben wir den Ticketpreis niedrig gehalten – leider können wir unsere Produktionskosten damit nicht decken. Wir freuen uns riesig über Spenden – einmalig via PayPal oder auf monatlicher Basis über das Portal "Patreon" (Sie können natürlich jederzeit kündigen). 

Zum Inhalt

"Starting Here Starting Now", das erstmals 1976 in New York City produziert wurde, ist eher eine Sammlung von Szenen als eine zusammenhängende Geschichte: "SHSN darf niemals nur als ein Liederabend betrachtet werden. Es muss ein Abend mit fünfundzwanzig dramatischen Ereignissen sein", so die Komponisten, Richard Maltby Jr. und David Shire. "Die Lieder (...) handeln von intelligenten Menschen, die das Gefühl haben wollen, ihre Emotionen rational unter Kontrolle zu haben - und die im Laufe des Liedes mit Emotionen konfrontiert werden, die sie außer Kontrolle geraten lassen."  Beachten Sie, dass jeder Song von einer neuen Figur präsentiert wird - denken Sie an eine Sammlung von Kurzgeschichten. Die Darsteller:innen repräsentieren uns alle  in unseren individuellen Bedürfnissen, unserer Bedrängnis, in Euphorie, Ängsten und Verletzlichkeit. Von Lied zu Lied schlüpfen sie in eine neue Rolle – vom Teenie bis zum "reifen" Alter (was auch immer das bedeutet) mit neuer Persönlichkeit und neuem Temperament. Sicherlich werden Sie sich in der einen oder anderen Szene selbst wiedererkennen.

Und jetzt – entspannen Sie sich, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Show. Wir wünschen Ihnen einen fabelhaften Abend.

Cast & Kreativteam

merelT01.jpg

Merel Zeeman

"Woman 2"

Merel verlor ihr Herz ans Musical, als sie im Alter von 11 Jahren eine Produktion von „Les Misérables" sah. Sie beschloss, diesen Weg einzuschlagen und das tat sie dann auch.  Nach ihrem Studium am InHolland Konservatorium in Alkmaar trat sie in einer Vielzahl von Shows auf, ihr erstes Profi-Engagement führte sie gleich ins Ensemble von „Les Misérables" in Berlin. Über die Jahre hat sie in den Niederlanden, Deutschland, Belgien und Österreich gespielt, in großen Produktionen wie „Die Schöne und das Biest“, „Sister Act“, „Tanz der Vampire“, „Mary Poppins“ und „Kinky Boots“. Inzwischen hat Merel ihre Skills um die Complete Vocal Technique erweitert und wurde eine autorisierte CVT-Lehrerin. Neben ihrer Lehrtätigkeit nimmt sie Hörbücher für Sehbehinderte auf und coacht andere Vorleser:innen in derselben Stiftung.

www.merelzeeman.nl

Krissy_Dorn_001_edited.jpg

Krissy Dorn

"Woman 1"

Krissy lässt sich ungern auf Musikstile festlegen. Aufgewachsen mit Klassik und Volksliedern, hat sie eine große Bandbreite von Genres ausprobiert – vom amerikanischen Protestsong über Rock und Pop bis Musical. Mehrere Jahre in der Heimat ihres Herzens, Kalifornien, haben ihr die Welt des echten amerikanischen Musiktheaters eröffnet. In San Francisco und Umgebung trat sie in Produktionen auf wie "Sound of Music", "South Pacific" sowie zahlreiche Revueshows. She begann schließlich, selbst Shows auf die Bühne zu bringen: "To California with Love“, „Martuni-Fest – Fall, Fun & Germany's Finest“ und mehr. Nach 25 Jahren Tätigkeit als studierte Literaturübersetzerin fand sie, dass es an der Zeit für Neues ist und studierte in Kopenhagen die innovative Complete Vocal Technique. Als autorisierte CVT-Lehrerin teilt sie heute ihre Leidenschaft für Musik und Gesang mit ihren Gesangsschüler:innen in ihrem Studio im Herzen von Köln. www.krissydorn.com

Copy of John Rinaldi-10.jpg

John Rinaldi

"Man"

John bringt über 40 Jahre Bühnenerfahrung in seine neueste Rolle im Jewel Box Musical Theater mit ein. Er hat alles gesungen von "Aida" bis "Evita" und von "Sound of Music" bis Sondheims "A Little Night Music". Auf der Kabarettbühne hat John seine Ein-Personen-Shows aufgeführt („He Said, She Said“, „Another Hundred People“  und „Not Just a Phase“) in San Francisco, New York und in seiner neuen Wahlheimat, den Niederlanden. Kürzlich trat er als Oliver in dem Kurzfilm „Crossroads Life“ auf, und in einer Streaming-Performance spielte er Mr. Mushnik in "Little Shop of Horrors Online Cabaret", produziert von Tenacious Theatrics in Atlanta, Georgia. 

John hat einen Bachelor of Fine Arts in Musik (Gesang) von der Notre Dame de Namur University, den er mit Magna Cum Laude abschloss. Er empfindet es als großes Glück, bei so großartigen Gesangslehrer:innen wie Kathryn Skatula und Darlene Romano und Schauspiellehrern wie Greg Fritsch und Steven Ditmyer gelernt zu haben.

Neben seiner Bühnentätigkeit ist John ein vielbeschäftigter Gesangslehrer mit Schüler:innen in den USA und ganz Europa. Er liebt es, Menschen dabei zu helfen, ihre eigene, einzigartige Stimme zu entwickeln und die Magie zu entdecken, die entsteht, wenn gutes Schauspiel auf guten Gesang trifft.

www.johnjamesrinaldi.com

IMG_9643.jpg

Frans Heemskerk

Musikalische Leitung/Piano

Frans studierte von 1992 bis 1998 Jazzklavier und Unterhaltungsmusik an den Konservatorien in Hilversum und Amsterdam. Seine Mentoren waren Larry Goldings, Kenny Werner, Rob Madna, Frans Elsen und Henk Elkerbout. Außerdem hat er bei Gary Dial in New York studiert. 

Frans ist in den Niederlanden und darüber hinaus bekannt als musikalischer Leiter zahlreicher großer Musicalproduktionen wie „Moeder Ik Wil Bij De Revue“, „The Bodyguard“, „Tina – das Musical“, „Was Getekend Annie MG Schmidt“, „Lovestory“. 2009 erhielt Frans den John Kraaijkamp Musical Award („Best Score/Arrangement“) für „The Wild Party“. 

 

Zwischen 2002 und 2008 hat Frans mit der Lounge-Gruppe Water elf Tracks für die „Supperclub“-Alben eingespielt. Mit seinem Jazz-/Funk-Quartett The French Connection hat er ein Live-Album aufgenommen, von seinem Trio gibt es das Album „Persona“. Im Februar 2023 ist sein neuestes Album „Control Voltage“ erschienen. 
Seine umfangreiche Erfahrung mit Jazz, Blues, Pop und Theatermusik macht Frans zu einem vielseitigen und kreativen Musiker und Komponisten.

www.fransheemskerk.nl

Heike Werntgen Stage Director

Heike Werntgen

Regie

Heike Wertgen ist eine deutsche Schauspielerin (Bühne und Film), Regisseurin und Theaterpädagogin. Sie studierte Musiktheater an der Stage School, Hamburg und am Lee Strasberg Institute, NYC, sowie Theaterpädagogik und Regie am Theaterpädagogischen Zentrum in Köln, Deutschland. 

Zu ihren Regiearbeiten gehören Musicals wie "Das eiskalte Herz" und "Mein Honk", Theaterstücke wie "Charleys Tante" und professionelles Kindertheater wie "Pippi Langstrumpf". Heike arbeitet in der Theaterpädagogik für verschiedene Einrichtungen mit Menschen aller Altersgruppen mit und ohne Behinderung. Sie hat sich auf Musical-Eigenkompositionen spezialisiert und wurde zweimal beim "Mixed Up Wettbewerb" nominiert, einem jährlichen Wettbewerb der Bundesvereinigung Kulturelle Bildung und Erziehung. Ballett ist ihre Leidenschaft, und sie hilft gerne bei Tanzschritten und Choreographien. Heike liebt es, Musik und Theater auf der Bühne zum Leben zu erwecken, indem sie den Darsteller:innen hilft, ihr authentisches Selbst zu offenbaren. In "Starting Here Starting Now" bringt Heike nicht nur ihre Erfahrung als Regisseurin ein, sondern auch die tiefe Liebe und den tiefen Einblick in das echte amerikanische Musiktheater. 

https://www.theapolis.de/de/profil/heike-werntgen

242497268_10165657377395451_1510316893122980631_n.jpg

Ferdinand Doumic

Schauspielcoach

Ferdinand ist ein französischer Schauspieler und Schauspiellehrer und lebt in Amsterdam. Er wurde von Steven Ditmyer in der Meisner-Technik ausgebildet und stützt sich bei seinem eigenen Unterricht auf diesen äußerst authentischen und menschlichen Ansatz für das Schauspielhandwerk. Er war in den Niederlanden auf der Bühne und auf der Leinwand aktiv und unterrichtet außerdem wöchentlich junge Kinder im Theaterspielen, wo er seine Begeisterung und Leidenschaft für die Bühne mit ihnen teilt.

IMG_1365.jpg

Maarten Helsloot

Piano

"The greatest happiness of life is the conviction that we are loved; loved for ourselves, or rather, loved in spite of ourselves."

Victor Hugo

Nach seinem Abschluss am Konservatorium im niederländischen Hilversum 1996 begann Maarten Helsloot als freiberuflicher Keyboarder zu arbeiten. Er spielte für Chris Hinze und Popact Sarah, später mit Boris und Kasper van Kooten. Daneben war er auch am Theater tätig, unter anderem mit Karin Bloemen und Igone de Jongh.

 

Neben seiner Live-Abeit produziert er Musik in seinem eigenen Studio in Amsterdam, wo er mit Sabrina Starke, Gregory Porter, Michiel Borstlap, Gregor Salto und vielen anderen zusammenarbeitete. Er produzierte Alben für Boris und Jennie Lena und arbeitete  an zahlreichen weiteren Produktionen, etwa für Tim Dawn, Stan van Samang und andere.

 

Wenn Maarten nicht als Musiker oder Produzent wirkt, unterrichtet er Klavier/Keyboard sowie Musikproduktion am Konservatorium in Zwolle, Niederlande.

https://www.maartenhelsloot.nl/maartenhelsloot/Me.html

Erster Akt

Lieder

Die Darsteller:innen sind durchgehend auf der Bühne anwesend, auch wenn sie nicht singen. Manchmal sind alle an einer Szene beteiligt, manchmal beobachten sie nur passiv das Geschehen um den:die Solist:innen. Wir haben uns die Freiheit genommen, jedem Songtitel ein bis zwei Sätze hinzuzufügen, um zu illustrieren, was uns bei der Umsetzung der Szenen inspiriert hat.

The Word Is Love

Merel / John / Krissy

Damit es keinen Zweifel gibt, worum es geht: Wir singen von Liebe!

Starting Here Starting Now

Merel / John / Krissy

Liebe passiert, wenn wir zusammen sind – so wie wir hier in diesem Moment. 

I'm A Little Bit Off

Krissy

Manchmal trifft uns die Liebe aus heiterem Himmel und wir verstehen gar nicht, wie uns geschieht. Kann das sein, was ich empfinde? Darf ich das zulassen?

I May Want Remember Today

Merel / Krissy

Diese Freundin, die ALLES hatte und immer bekam, was sie wollte? Und jetzt ist sie auch noch in den Typ verknallt, auf den du stehst?

Beautiful

Merel / John / Krissy

Die Liebe fürs Leben zu finden und zusammen alt zu werden gilt als Ideal. Aber ist das wirklich allgemeingültig? Manche Menschen sind vielleicht eher wie Schmetterlinge ...

We Can Talk To Each Other

John

Wenn eine Beziehung ungesund einseitig ist, steht man als Außenstehende oft ratlos da.

Just Across the River

Merel / John / Krissy

Irgendwo da draußen – im Handy? Im Cyberspace? – muss doch die wahre Liebe sein. Auf Tinder? Auf Parship? Wer weiß ...

Crossword Puzzle

Merel

Als Paar ein Hobby zu teilen ist eine schöne Sache. Vielleicht Kreuzworträtsel lösen? Schade nur, wenn ein Partner die Lösungen immer sofort parat hat. Das kann böse enden ... 

Autumn

Krissy

Einen geliebten Menschen für immer zu verlieren ist, als wäre jeder Tag des Jahres ein kalter verregneter Herbsttag und die Zukunft ewig währender Winter.

I Don't Remember Christmas

John

So so ... du bist also längst über die Trennung hinweg. Warum redest du dann in einem fort über deine Ex, mein Freund?

I Don't Believe It

Merel / John / Krissy

Manche Paare sind wie eine Blackbox, andere lassen sich auf den ersten Blick durchschauen. Die meisten aber geben sich große Mühe, nach außen hin den Schein zu wahren, egal wie es wirklich in ihrer Beziehung aussieht. Auf Partys lässt sich oft das besonders gut beobachten.

I Hear Bells

John / Merel / Krissy

Wann hast du dir zuletzt die Zeit genommen, mal richtig der Natur zu lauschen? Wenn du genau hinhörst, wirst du vielleicht sogar Glocken läuten hören.

Watching The Big Parade Go By

Krissy

Fans sind ein besonderer Schlag Mensch. Manche schaffen es sogar, in ihrer Begeisterung allen anderen die Schau zu stehlen ... 

Pleased With Myself

Merel / John / Krissy

Es gibt Momente im Leben, da passt einfach alles! 

Zweiter Akt

Lieder

Die Darsteller:innen sind durchgehend auf der Bühne anwesend, auch wenn sie nicht singen. Manchmal sind alle an einer Szene beteiligt, manchmal beobachten sie nur passiv das Geschehen. Wir haben uns die Freiheit genommen, jedem Songtitel ein bis zwei Sätze hinzuzufügen, um zu illustrieren, was uns bei der Umsetzung der Szenen inspiriert hat.

Hey There Fans

John / Krissy / Merel

Da sind wir wieder! Viel Spaß im zweiten Akt!

The Girl Of The Minute

John / Krissy

Was wären die "Stars", wenn es kein Publikum gäbe, das sie vergöttert? Manchmal ist der Ruhm auch recht kurzlebig.

A Girl You Should Know

Merel

Wer sich jemals missachtet, unterschätzt und missverstanden gefühlt hat, wird hier mitfühlen können.

Travel

Merel / Krissy / John

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben ... vor allem mit zwei albernen Teenies auf der Rücksitzbank!

I'm Going To Make You Beautiful

John

Hast du dich jemals gefragt, ob deine Friseurin oder Kosmetikerin vielleicht lieber Opernsängerin geworden wäre?

Flair

Krissy

Manche Phasen im Leben sind richtig fad und man fragt sich im täglichen Alltagstrott, wo ist eigentlich das gewisse Flair geblieben, wo sind Glamour, Romantik und Spaß? Das ist der Moment, mit alten Freund:innen einen trinken zu gehen. 

What About Today?

Merel

Wer immer alles nur auf morgen verschiebt, verpasst das Beste am Leben. Lasst uns das Hier und Jetzt feiern!

One Step

Krissy / Merel / John

Manchmal braucht es nur einen kleinen, aber entscheidenden Schritt, um etwas Großes zu beginnen – doch der fordert oft besonders viel Mut, wie zum Beispiel wenn man für eine Rolle vorsingen muss. Und dann sind es doch noch ganz viele kleine Schritte bis zum großen Auftritt!

Barbara

John / Merel / Krissy

Wir verehren unsere Barb(a)ra ... wer ist dein Idol?

Für 3 Stimmen arrangiert von Krissy Dorn

Song Of Me

Krissy

Menschen aller Altersgruppen haben in den letzten Jahren erlebt, wie schlimm sich soziale Isolation anfühlt. Für die Jungen und die Alten war es oft besonders schrecklich.

Today Is The First Day

Merel / Krissy

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit, sagt man – warum nicht heute noch deinen Lebenstraum anpacken?

A New Life Coming

John / Merel / Krissy

Während der Großen Depression nach dem Schwarzen Freitag sind viele junge Menschen auf "alten klapprigen Güterzügen" kreuz und quer durchs Land gefahren, ins Ungewisse, in der Hoffnung auf Jobs und ein besseres Leben. Beängstigend, aber auch aufregend und spannend! Komm mit uns auf die Reise!

Finale

Merel / John / Krissy

Die Komponisten

Screenshot 2023-01-17 at 15.14.52.png

Richard Maltby Jr.

BROADWAY: Conceived and directed two Tony Award winning musicals: AIN'T MISBEHAVIN' (1978: Tony, N.Y. Drama Critics, Outer Critics, Drama Desk Awards -- also Tony Award for Best Director); FOSSE (1999: Tony, Outer Critics, Drama Desk Awards); as well as RING OF FIRE, (2006). With composer David Shire: director/lyricist: BABY (1983, seven Tony nominations); lyricist: BIG (1996, Tony nomination: Best Score; also Dominium Theatre London 2019). With Alain Boublil and Claude-Michel Schonberg, co-lyricist: MISS SAIGON (Evening Standard Award, London 1990; Tony nomination: Best Score, 1991); co-lyricist: THE PIRATE QUEEN (2007). Director: THE STORY OF MY LIFE (2009). Director/co-lyricist: Andrew Lloyd Webber’s SONG & DANCE (1986 Tony Award for star, Bernadette Peters.) OFF-BROADWAY: with David Shire: director/lyricist STARTING HERE, STARTING NOW (1977, Grammy nomination) and CLOSER THAN EVER, (1989, two Outer Critics Circle Awards: Best Musical, Best Score; also Off-Broadway Alliance Award, Best Musical Revival 2013; and London Jermyn Street Theatre 2014,). Director: JUST JIM DALE, (Roundabout Theatre 2014, Vaudeville Theatre, London 2015). REGIONAL: Lyricist/conceiver, TAKE FLIGHT (Menier Chocolate Factory, London 2010; McCarter Theatre 2012); book and lyrics, WATERFALL  (2015, Pasadena Playhouse and Seattle’s Fifth Avenue Theatre); Lyricist, new musical SOUSATZKA (2017, Toronto).  FILM: Screenplay, MISS POTTER, (2007: Christopher Award, best screenplay.). Contributes cryptic crossword puzzles to Harpers Magazine. Son of well-known orchestra leader; Five children: Nicholas, David, Jordan, Emily and Charlotte.

DAVID SHIRE wrote the music for Baby (Tony nominations for Best Score and Musical) and Big (nominated for Best Score). Off-Broadway credits include Starting Here, Starting Now (Grammy nomination), Closer Than Ever (Outer Critics Award for Best Musical and Score), Urban Blight (MTC), The Sap of Life, and incidental scores for As You Like It (NYSF), The Unknown Soldier and His Wife, The Loman Family Picnic, Shmulnik's Waltz and Visiting Mr. Green. He and his long-time collaborator Richard Maltby are at work on Take Flight, a new musical which premiered at the Charlotte Rep in the spring of 2004. His many film scores include Norma Rae (Academy Award for Best Song), Francis Coppola's The Conversation, All the President's Men, The Taking of Pelham 1-2-3, Farewell, My Lovely, 'Night, Mother, Return to Oz and Saturday Night Fever for which he won two Grammy Awards. His numerous television scores have earned five Emmy nominations and include Sarah Plain and Tall, Rear Window, Raid on Entebbe,The Women of Brewster Place, The Kennedys of Massachusetts, The Heidi Chronicles, Jake's Women and Broadway Bound. His songs have been recorded by Barbra Streisand, Maureen McGovern, Melissa Manchester, Jennifer Warnes, Kiri Ti Kanawa and many others, and include the international Billy Preston & Syreeta hit "With You I'm Born Again" and the Oscar-winning "It Goes Like It Goes." Mr. Shire is a member of the Dramatists Guild Council, the proud husband of actress Didi Conn and doting father of sons Matthew and Daniel.

Screenshot 2023-01-17 at 15.18.40.png

David Shire

Danke!

Marjan Cnossen

Wim Doets

Ingmar Dorn

Hannah Dorn & Yannic

Sarah Douglas

Jeffrie Givens

Jean Grey

Lorena Krüger

Cisca Kruiper

Helena Lariviere

Richard Maltby, Jr.

Nikolaus Meder

Robin Meloy Goldsby

Ginnie Menezes

Karen Morrow

Krijn Mossel

Heather O'Donnell

Frank Oppermann

Ethan Paulini

David Shire

Mariano & Maira Lev Skroce

Edgar Stuurman

Babische Tervoort

 

Kleines Theater Bad Godesberg

LOVE-TV

Theater Pantalone and their volunteers

Audio- oder Videoaufnahmen der Aufführung sind nicht gestattet. Fotografieren nur ohne Blitzlicht.

bottom of page